Was ist das eigentlich wieder für eine wahnsinnig schmackhafte Folge von BISSFEST – Der Kochcast? In Folge 082 gibt’s für euch: Original Wiener Schnitzel! So richtig echt und authentisch, wie man es in Wien eben isst. Für alle, die das Rezept aus dem Podcast gern noch mal nachlesen möchten, können das an dieser Stelle tun.

Diese Zutaten braucht ihr (für 4 Personen):

  • pro Person 2 Kalbschnitzel á 100g
  • 4 Eier
  • 100g Mehl
  • 500g Semmelbrösel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Eine Packung Butterschmalz zum Ausbacken
  • Zum Garnieren: Zitrone, Kapern, Sardellen und eventuell Preiselbeermarmelade.

Rezept für Original Wiener Schnitzel

Wir LIEBEN Schnitzel. Vor allem das Original Wiener Schnitzel mit perfekter Panade, kross braun gebraten, einfach ein Genuss. Doch wie zaubern wir uns das begehrte Restaurant-Gericht auch zu Hause easy auf den Teller? Das verraten wir euch!

Die Schnitzel mit einem Plattiereisen dünn klopfen. Wer kreativ sein möchte, kann dafür auch eine Bratpfanne nehmen. Die Schnitzel davor dann aber bitte mit einem Backpapier abdecken.

Beim Klopfen bitte darauf achten, dass das Schnitzel so gleichmäßig wie möglich und vor allem auch nicht zu dünn ist. Wenn ihr euren Nachbarn durch das Schnitzel erkennen könnt, wart ihr zu fleißig mit dem Hammer. 🙂

Die Schnitzel von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun zuerst in Mehl wälzen und danach in die gut verquirlten Eier geben.

Anschließend in den Semmelbröseln wälzen, diese aber nicht zu fest, sondern nur leicht andrücken, da das Schnitzel, oder besser gesagt seine Panade, sonst beim Backen nicht aufgeht.

Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, aber auf keinen Fall zu heiß werden lassen.

Um die Temperatur zu prüfen eignet sich am besten ein Holzspieß. Steigen von diesem kleine Bläschen auf, ist das Fett heiß genug und die Schnitzel können gebacken werden.

Nacheinander die Schnitzel in die Pfanne geben. Allerdings würden wir raten, nicht mehr als zwei Schnitzelchen auf einmal zu backen. So bleibt jedem Schnitzel genug Fett und die Möglichkeit, richtig auszubacken.

Beim Backen sollte so viel Fett in der Pfanne sein, dass das Schnitzel ‚schwimmt‘. In unserem Fall hauen wir tatsächlich eine 250g-Packung Butterschmalz in die Pfanne. Ja. Das muss so.

Sicherheitstipps fürs Original Wiener Schnitzel

Bitte achte darauf, die Stücke von dir weg in die Pfanne zu legen und nicht zum Körper hin. Sollte Fett herausspritzen, so spritzt es nicht zu dir, sondern in die andere Richtung.

Außerdem achten wir darauf, dass sich das Fett immer wieder über das Schnitzel bewegt. Auf diese Weise entstehen die typischen Wellen, wie man sie von einem Original Wiener Schnitzel kennt.

Wenn die Schnitzel auf beiden Seiten goldbraun sind, können sie aus der Pfanne auf ein Küchentuch gegeben werden zum Abtropfen.

Die klassische Garnitur des Wiener Schnitzels sind übrigens Zitrone, Kapern und Sardellen! Wusstet ihr das?

Preiselbeermarmelade eignet sich aber auch wunderbar. Mit der Wunschbeilage (in Ninas Fall wären das Pommes oder Kroketten, in Kevins Fall Bratkartoffeln) servieren und direkt genießen.

Guten Appetit!


Ihr mögt eine der Zutaten nicht oder möchtet das Rezept gern nach eurem Geschmack abwandeln? Tut das gern, probiert euch aus! Tipps und Tricks, was ihr machen könnt, bekommt ihr natürlich in unserem Kochcast. Wenn ihr Inspiration sucht, schaut gern auch mal auf unserem Instagram-Kanal vorbei. Dort findet ihr unter den Hashtags #bissfest #kochcast #kevinkocht #ninaisst jede Menge Anregungen und Ideen.

Wir wünschen euch einen guten Appetit! Ihr möchtet dieses Essen gern gemeinsam mit uns kochen? Dann schaltet Folge 082 unseres Podcasts BISSFEST – Der Kochcast ein und wir zaubern das Gericht als Team.

097 | Pochierte Rotweinbirne auf Crumble und die Eröffnung der Glühwein-Saison BISSFEST – Der Kochcast | Geiles Essen schnell & einfach

Herzlich Willkommen bei BISSFEST – Der Kochcast! Bock, auf richtig geile Küche? Dann ab dafür! In dieser Woche kochen Nina-Carissima Schönrock und Kevin Kecskes mit euch das vermutlich schnellste Gericht der Welt: Pochierte Rotweinbirne auf Crumble. Klingt unfassbar lecker, oder? Ja, so ist es. Geht auch ganz fix und sorgt für Eindruck bei den Gästen. Außerdem in der neuen Folge: Kevins letzte Therapiestunde, ein Falter als neuer Mitbewohner, wie der Fond zum besten Glühwein wird und der Abschied von der Currywurstbude.  Ihr wollt mitkochen? Dann besorgt euch bitte folgende Zutaten: 1/2 Birne pro Person 400ml Rotwein 2 EL Honig Zimt Nelke +++++ Du möchtest das Rezept zu dieser Folge haben? Dann schau auf unserem Blog zum Podcast vorbei. Dort findest du alle wichtigen Infos zum Podcast selbst, zu den jeweiligen Folgen und natürlich alle Rezepte: https://bissfest-kochcast.de Alle Infos zu dieser Folge findest du wie immer in unserem Instagram-Kanal: https://instagram.com/biss.fest +++++ Du hast dich ein bisschen in Nina und Kevin verliebt? Dann kannst du den beiden natürlich auch direkt bei Instagram folgen! #bissfest #kochcast Moderatorin Nina-Carissima Schönrock bei Instagram: https://instagram.com/ninacarissimaschoenrock Chefkoch Kevin Kecskes bei Instagram: https://instagram.com/k_kks_ Dir gefällt, was du hörst und schmeckst? Dann abonniere gern diesen Podcast und gib uns eine 5-Sterne-Bewertung! — Send in a voice message: https://anchor.fm/bissfest-kochcast/message
  1. 097 | Pochierte Rotweinbirne auf Crumble und die Eröffnung der Glühwein-Saison
  2. 096 | Papayasalat mit getrockneten Shrimps, Herbstmüdigkeit und Alexander Marcus
  3. 095 | Geflämmte Aprikosen mit Ziegenkäsefüllung, brandheißer Gesprächsstoff und PIIIEEEEEP
  4. 094 | Rehrücken mit Brombeeren, der schlimmste Urlaub der Welt und hoher Besuch
  5. 093 | Das originale Original-Rezept Spaghetti Carbonara wie im Urlaub

Vielleicht gefällt dir auch das:

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.